Entgelttabelle – Was verdient ein Arbeitnehmer in den Entgeltgruppen

In der sogenannten Entgelttabelle für TVöD / TV-L und BAT ist festgehalten, was ein Angestellter im öffentlichen Dienst tariflich monatlich und im Jahr verdient. Diese Entgelttabelle ist öffentlich und für jeden frei einsehbar. Je nach Entgeltgruppe und Entgeltstufe lässt sich in der Entgelttabelle herleiten, was ein Arbeitnehmer verdient. Sie besteht aus augenscheinlich 18 Entgeltgruppen (1-15Ü), durch Sonderregelungen für diverse Beschäftigtengruppen innerhalb der Entgeltgruppe 9, sind es dann tatsächlich doch 20 Entgeltgruppen. Jede Entgeltgruppe ist in 6 bzw. 5 Grund- und Erfahrungsstufen untergliedert. Die Stufen 1 und 2 in der Entgelttabelle gelten dabei als Grundstufen. Um den Aufstieg in die nächsthöhere Stufe zu erhalten, wird die Berufserfahrung bzw. die Dauer beim selben Arbeitgeber gewertet. Die Dauer der Zeiten des Aufstiegs ab der dritten Stufe, kann leistungsbezogen verlängert oder auch verkürz werden.

Durch das Prinzip einer „Wippe“ in der Entgelttabelle sollen jüngere Beschäftigte im Vergleich zum früheren BAT zunächst schneller ein weit aus höheres Entgelt bekommen. Als Ausgleich steigt dann das Entgelt in den späteren Berufsjahren bzw. im Alter nur noch weniger stark an, als zuvor. Damit soll die Einkommenssituation der jüngeren Angestellten optimiert werden und zuvor starke Orientierung des Entgelts nach abgeleisteten Berufsjahren abgeschwächt werden.

Desweiteren können Sie auch HIER den TV-L Rechner berechnen lassen, wie viel Sie im Jahr/Monat verdienen und was für Jahressonderzahlungen Sie bekommen.

Die Entgelttabelle

Entgelttabelle - Stand 2016 - in Euro

EntgeltgruppeGrundentgeltEntwicklungsstufen
Stufe 1
Stufe 2
Stufe 3
Stufe 4
Stufe 5
Stufe 6
[ Im 1. Jahr ][ Nach 1 Jahr ][ Nach 3 Jahren ][ Nach 6 Jahren ][ Nach 10 Jahren ][ Nach 15 Jahren ]
15Ü5302,345885,426438,776801,726890,98--
154213,484671,644844,195457,045921,14--
143814,864231,334475,294844,195409,43--
13Ü--3904,104112,354475,294844,195409,43
133517,363904,104112,354516,945076,23--
123158,483499,503987,394415,794969,13--
113053,793374,563618,493987,394522,90--
102943,293257,353499,503743,444207,56--
92611,752885,113024,713410,253719,66--
82448,902704,822821,132931,653053,793129,40
72297,682536,142693,182809,502902,582983,98
62256,972489,612605,942722,272797,872879,29
52163,902384,922501,252611,752699,002757,16
42059,212274,432419,822501,252582,682635,01
32030,132239,522297,682390,742466,352530,32
1942,892140,642216,262309,332373,302425,63
21878,912070,842129,022187,172320,942460,54
1je 4 Jahre1681,171710,231745,131780,041867,28
Gültigkeit der Entgelttabelle: 01.01.2016 - 31.12.2016

Die Entgelttabelle – Neid gegenüber Mehrverdiener?

Das Problem bei dem frei zugänglichen Gehältern ist natürlich das Mitarbeiter schauen können, was Ihr Vorgesetzter oder Ihr Kollege verdient. Dazu muss er lediglich seine Entgeltgruppe und die Jahre, die er bereits für das Unternehmen tätig ist, wissen. Hat der beides, kann er in die Tabelle schauen und abgleichen, wie viel er bzw. der Kollege verdient. Wenn jetzt der Arbeitskollege genau so viel, oder weniger als man selber macht und dabei noch 2 Entgeltgruppen über einen steht, so kann schnell Neid, Frustration und Stress entstehen. Gespräche mit Chefs bzgl. mehr Geld sind hier keine Seltenheit. Das ganze System ist zwar schön transparent, birgt aber auch Gefahren, daher sollte man mit seiner eigenen Entgeltgruppe nicht hausieren gehen und sie besser für sich behalten damit niemand in der Entgelttabelle nachschaut.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*